4 Top-Regionen für Aktivurlaub in Österreich

Kirsten Posautz
Ideen für einen Aktivurlaub in 4 österreichischen Top-Sport-Regionen

„Ob Wandern, Klettern, Biken, Skifahren, Paragleiten oder Segeln: Österreich bietet durch seine topografische Vielfalt, sechs Nationalparks und zahlreiche Urlaubsregionen ideale Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Sporturlaub. “

Vom alpinen Hochgebirge über sanfte Grashügel und Wälder bis hin zu romantischen Seen reicht die landschaftliche Vielfalt, in der Sportbegeisterte in Österreich ganzjährig Möglichkeiten zum Auspowern in freier Natur finden. Auf der Suche nach der besten Line mit dem Mountainbike? Eine „Wanderung zum Ich“ auf dem Mental Power Trail? Oder die Entdeckung der Schwerelosigkeit mit dem Gleitschirm? Beim Aktivurlaub in Österreich ist alles möglich.

1. Region: Saalfelden Leogang – Saalbach Hinterglemm (Salzburger Land) – Fieberbrunn (Tirol)

Trails, Pumptracks, Dirt- und Jump Lines: Die Region Saalfelden Leogang gilt als Eldorado für Mountainbiker, Freerider und Downhiller. Gemeinsam mit Saalbach Hinterglemm und Fieberbrunn ist sie mit sieben Bergen, neun Bergbahnen und über 70 Kilometer Lines und Trails die größte Bike-Arena Österreichs. Insgesamt sind 720 Kilometer Mountainbikestrecken und 480 Kilometer Talradwege ausgewiesen.

Auspowern auf die lässige Art

Mit dem Slogan „Home of lässig“ zieht die Region Gruppen ebenso an wie „Lonesome Rider“, die sich einen Kurzurlaub mit dem Rad gönnen. Treffpunkt für die jungen Wilden ist der Epic Bikepark Leogang mit Strecken auf WM-Niveau. Ein Highlight ist die Steinberg Line by FOX mit zehn Kilometern Länge, 969 Höhenmetern und rund neun Prozent Gefälle – für Kenner die flüssigste Line im Bikepark. Komfortabel: Die Asitz- und die Steinbergbahn bringt Biker samt Rädern zum Startpunkt. Auch als E-Bike-Region ist Saalfelden Leogang durch eine Top-Infrastruktur ein Volltreffer und Rennradfahrer kommen ebenso auf ihre Kosten. Tipp: Die Kaisertour führt die berühmte Großglockner Hochalpenstraße hinauf und eröffnet sensationelle Ausblicke.

Wanderer und Trailrunner bewegen sich auf gut ausgewiesenen Wegen durch die imposante Berglandschaft des Steinernen Meers und der Leoganger Steinberge. Letztere bieten mit über 1.000 Sportkletterrouten und alpinen Meerseillängen zudem Kletterspaß in allen Schwierigkeitsgraden. Im Winter verwandelt sich die Region in den gigantischen Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn.

2. Region: Seefeld (Tirol)

Zu den „Best of the Alps“ zählt die zwischen Wettersteingebirge und Karwendel gelegene Olympiaregion Seefeld. Das nach Süden hin offene Hochplateau auf 1.200 Metern Seehöhe ist regelmäßig Austragungsort renommierter Sportwettbewerbe und bietet ganzjährig perfekte Konditionen für einen nahezu olympiareifen Sporturlaub. Im Winter lockt die Ski Arena Seefeld Alpinskifahrer und Snowboarder mit rund 30 Pistenkilometern. Im Tal werden klassische Langläufer und Skater mit prämierten Loipen auf rund 245 Kilometern verwöhnt. Aktivitäten wie Winter Running, Rodeln, Eislaufen, Eisschießen und Snowrafting sorgen für einen abwechslungsreichen Kurzurlaub im Schnee.

Olympiareifer Sporturlaub

Von Frühling bis Herbst ist Seefeld die perfekte Bühne für einen Wander-Aktivurlaub in Österreich. Das mit dem Bergwege-Gütesiegel ausgezeichnete Wegenetz umfasst 650 Kilometer markierte Wanderwege – für Anstiege im „Slow Motion“-Modus und knackige Gipfeltouren. Themenwege, Erlebnissteige wie der Mental Power Trail sowie eine Rollerskistrecke zur Vorbereitung auf die Wintersaison gehören zu den weiteren Extras. Bikefans freuen sich über 570 Kilometer Rad- und Mountainbike- sowie 260 Kilometer E-Bike-Routen. Golfer aufgepasst: Die 18-Loch-Anlage Seefeld-Wildmoos auf 1.300 Metern zählt zu den Top 100 Golf Courses weltweit. Die Bälle fliegen hier rund zehn Prozent weiter als auf Normalnull.

3. Region: Tannheimer Tal (Tirol)

Ein Mikrokosmos für Aktivurlauber ist das 16 Kilometer lange Hochtal in den Allgäuer Alpen mit seinen sechs Ferienorten und ebenso vielen Seen. Auf 1.100 Metern bieten sich ganzjährig ideale Bedingungen für einen Sporturlaub. Dazu gehört das Wandern auf drei Ebenen: 1. Genusswanderungen im Tal, 2. Bergwandern – z.B. über den Schmugglersteig vom Wannenjoch zum Iseler ­– und 3. anspruchsvolle Bergtouren wie der „Grenzgänger“ als Mehrtagestour durch die Allgäuer Alpen. Neben 300 Kilometern Wegenetz für einen Aktivurlaub mit Schwerpunkt Wandern oder für erste Versuche im Trendsport Trailrunning locken im Fels Klettersteige verschiedener Schwierigkeitsstufen.

Aktivurlaub in Österreich auf 3 Ebenen

Fans der Vertikalen kommen bei Genussklettertouren und knackigen Mehrseillängen auf ihre Kosten. Die Schwerelosigkeit lässt sich beim Gleitschirmfliegen und Ballonfahren entdecken – jedes Jahr findet im Tiroler Hochtal das Internationale Ballonfestival statt. Mit 2.500 Streckenkilometern gehört das Tannheimer Tal zudem zu den Top-Rennraddestinationen und ist insgesamt ein Eldorado für Kurzurlaube mit dem Fahrrad. Für Mountainbiker gibt es 15 Strecken mit insgesamt 150 Kilometern, die vom Land Tirol freigegeben sind. Im Winter bietet das Tal mit seinen sechs Skigebieten und 55 Pistenkilometern sowie 140 mit dem Gütesiegel des Landes Tirol ausgezeichneten Loipenkilometern ideale Voraussetzungen für einen Kurzurlaub im Schnee. Sehenswert: das größte Gipfelbuch der Alpen auf dem Neunerköpfle.

4. Region: Achensee (Tirol)

Abstoßen, gleiten und im eigenen Flow das Terrain erobern: Das ist fordernd und zugleich entspannend. Die Region Achensee  – „Tirols Sport & Vital Park“ – ist ein Paradies für Langläufer. Mehr als 200 Loipenkilometer, davon 40 Kilometer beschneit, stehen Skatern und klassischen Langläufern zur Verfügung. Die Loipen sind teils vierspurig und reichen von sanft hügeligen Strecken entlang des Sees bis hin zu Kondition erfordernden Ausflügen in die Täler des Karwendels. Alpinskifahrer, Tourengeher, Schneeschuhwanderer und andere Wintersportler kommen in der Ganzjahresdestination ebenfalls auf ihre Kosten, denn hier bieten sich ideale Bedingungen für einen abwechslungsreichen Kurzurlaub im Schnee.

Hike & Sail am Achensee

Ein besonderes Erlebnis: ein Paragleitflug – Single oder Tandem – im Winter. Auch im Frühjahr, Sommer und Herbst bietet der Alpenpark Karwendel, das größte Naturschutzgebiet Österreichs, vielfältige Möglichkeiten für sportlich Aktive. Sanfte Hänge, urige Almen und steile Gipfel rund um den rund neun Kilometer langen Alpenfjord bilden die malerische Kulisse für eine individuelle Auszeit – vom Wander-Aktivurlaub auf markierten Wegen (insgesamt 450 Kilometer) über ausgewiesene E-Bike und MTB-Touren inklusive Hütteneinkehr bis hin zum Golfen auf 1.000 Metern Höhe. Direkt am Wasser tummeln sich Segler, Surfer, Kitesurfer und andere Wassersportfans. Aufgrund seiner einmaligen topographischen Lage bietet der See hervorragende Bedingungen für verschiedenste Wassersportarten.