Urlaub mit Hund am See: Reisetipps und Hotelempfehlungen

Hund plantscht im Wasser im See
Christine Paasche
Wenn Hunde Wasser sehen, gibt es oft kein Halten mehr

„Sie möchten Ihrem Hund mal wieder eine richtige Freude bereiten? Dann ab ans Wasser! Wir zeigen Ihnen die schönsten Plätze für Ihren Urlaub mit Hund am See in Deutschland, geben Tipps für Ausflüge und Unternehmungen und empfehlen ausgewählte Hotels aus der Mein Tophotel-Community. “

Egal zu welcher Jahreszeit und bei welchem Wetter: Wenn Hunde Wasser sehen, gibt es oft kein Halten mehr. Zumindest bei den meisten Hunden. Mit einem Urlaub mit Hund am See machen Sie Ihrem Vierbeiner also eine Riesenfreude. Gegenüber einem Urlaub am Meer hat das sogar einige Vorteile:

Urlaub mit Hund am See in Deutschland

In Deutschland gibt es mehr als 12.000 Seen, die meisten davon in Norddeutschland, in den Voralpen und den Alpen. Mit einer Gesamtfläche von 536 Quadratkilometern ist der Bodensee der größte deutsche See, der Titisee im südlichen Schwarzwald  mit 1,3 Quadratkilometern Fläche einer der kleinsten bekannten Badeseen in Deutschland.

Nicht an allen deutschen Seen sind Hunde erwünscht oder geduldet – an manchen gilt sogar generelles Hundeverbot. Wo also können Sie mit Ihrem Hund unbeschwerte Stunden am Wasser verbringen, ohne dass sich andere Badegäste und Spaziergänger gestört fühlen? Wir empfehlen Ihnen Seen in landschaftlich reizvollen Regionen Deutschlands, wo ein Urlaub mit Hund nicht nur lohnenswert, sondern auch problemlos realisierbar ist.

>>> Hier kommen Sie direkt zu unseren Hotelempfehlungen für Urlaub mit Hund am See <<<

Urlaub mit Hund am See: Schleswig-Holstein

Ob Wandern, Radfahren, Paddeln, Golfen oder Segeln – Aktivurlaub, Natur, Wasser und Entspannung gehören in der Holsteinischen Schweiz eng zusammen. Für die Erfrischung von Herrchen, Frauchen und des tierischen Urlaubsbegleiters sorgen mehr als 200 kleinere und größere Seen.

Die offiziellen Badestellen sind im Sommer für Hunde in der Regel zwar nicht freigegeben, trotzdem ist Ihr „See-Hund“ an und auf vielen der Seen herzlich willkommen. Und an ausgewiesenen Hundestränden sowie an unbewachten Badestellen können Mensch und Tier wunderbar gemeinsam im Wasser toben. Ausgewiesene Hundeabschnitte gibt es

Angeln, Schwimmen und Picknicken sind hier klassische Programmpunkte. Doch auch die ausgedehnte Waldlandschaft, die die Seen umgibt, hält so manches Abenteuer für Sie und Ihren Vierbeiner bereit. So lassen sich hier beispielsweise seltene Tiere wie der Eisvogel entdecken.

Tipp #1: Fünf-Seen-Farht mit Hund

Eine Schifffahrt über die Seen der Holsteinischen Schweiz gehört unbedingt ins Urlaubsprogramm. Unser Tipp: Die Fünf-Seen-Fahrt, bei der Sie mit Ihrem Hund über fünf der schönsten Seen Schleswig-Holsteins schippern, nämlich: Dieksee, Langensee, Behlersee, Höftsee und Edebergsee. Ganz gemütlich schlängelt sich das Ausflugsschiff zwei Stunden lang an bezaubernden Buchten, Brutstätten von Seevögeln und grünen Inseln vorbei. „Hund, Katze, Maus“ sind mit 3 Euro dabei.

Tipp #2: Hundeerlebnistraining „Taffe Tölen“

Jana Heymann ist Hundetrainerin, Wassersportlerin und Inhaberin von „Taffe Tölen – Hundeerlebnistraining„. In Süsel – zwischen Ostsee/Lübecker Bucht und dem Großen Eutiner See gelegen – bietet sie Kurse und Workshops im Einklang mit der Natur an, die die Beziehung zwischen Mensch und Hund stärken. Auch auf dem Wasser – beispielsweise beim Stand-up-Paddling mit Hund oder auf traumhaften Kanu-Wander-Touren mit Hund.

Urlaub mit Hund am See: Mecklenburg-Vorpommern

Das „Land der 1000 Seen“ bietet eine beeindruckende Landschaftsvielfalt, Kultur aus allen Bereichen, zahllose Wanderwege und jede Menge Seen und Gewässer, die sich für einen Urlaub mit Hund eignen. Allen voran die Müritz und der Müritzsee, der Schweriner und Plauer See, aber auch der Schaal- und Kölpinsee sowie der Fleesensee.

Die Müritz ist mit 117 Quadratkilometern Fläche der größte See in Mecklenburg-Vorpommern. Das Gebiet rund um den Müritzsee ist ideal für einen Urlaub mit Hund. Gemeinsam lässt es sich am Ufer entlangschlendern, wo Ihre Fellnase interessanten Düften nachstöbert, während Sie die idyllische Ruhe genießen. Oder Sie springen am Hundestrand in Waren (Müritz) zusammen in den See. Einen weiteren separaten Hundestrand bietet die Gemeinde Klink. Sportbegeisterte Zweibeiner können hier auch ein vielfältiges (Wasser-)Sportangebot nutzen. 

Tipp #3: Floßfahrt mit Hund

Haben Sie schon einmal eine Floßfahrt mit Hund unternommen? An der Mecklenburgischen Seenplatte können Sie dies ausprobieren: Nehmen Sie das Ruder selbst in die Hand, steuern Sie Badebuchten an, angeln und paddeln Sie, lassen Sie sich mit Ihrem Hund treiben und werden Sie eins mit der Natur. Oder Sie lehnen sich zurück und lassen sich von einem ortskundigen Skipper aufs Wasser entführen.

Tipp #4: Baden mit Hund am Tollensesee

Der Tollensesee bei Neubrandenburg und seine Umgebung sind ebenfalls einen Besuch mit Hund wert. Nicht umsonst hat der See 2015 den 1. Platz in der Kategorie „Lieblingssee Mecklenburg-Vorpommern“ belegt. Hier genoss bereits der Dichter Theodor Fontane 1897 den Blick aufs Wasser. Noch immer lockt der See mit mehreren Badestellen und bester Wasserqualität. Auch gibt es einen Hundestrand, an dem man mit seinem Vierbeiner herumtollen kann.

Tipp #5: Tollensesee-Radtour

Leihen Sie sich vor Ort ein Fahrrad mit Hundetransportmöglichkeit und los geht’s! Der etwa 35 Kilometer lange Tollensesee-Radrundweg führt durch ausgedehnte Waldgebiete, vorbei an blühenden Wiesen und alten Schlössern. Und er führt am Hundestrand vorbei, wo Sie eine Pause einlegen und sich eine kleine Abkühlung gönnen können.

Urlaub mit Hund am See: Niedersachsen

Sie denken bei Urlaub mit Hund in Niedersachsen an Nordsee und Wattenmeer? Auch im Landesinneren können Sie tolle Urlaubstage mit Ihrem Hund verbringen! An einem der hundefreundlichen Seen in Niedersachsen beispielsweise. Hier können Sie abseits des Touristentrubels um die Wette schwimmen, Ball spielen oder einfach nur entspannt unter dem Sonnenschirm liegen.

Der Harz ist ein echtes Hundeparadies. Ihr Vierbeiner darf hier nämlich in Seen planschen, die seit 2010 zum Unesco-Welterbe zählen. Die sieben Hunde-Badeseen der Oberharzer Wasserwirtschaft liegen meist mitten im Wald und bieten so ein lauschiges Badevergnügen in herrlicher Natur.

Im Naturpark Steinhuder Meer gibt es wunderschöne Landschaften, interessante Ortschaften und rund 600 Kilometer ausgeschilderte Wander- und Radwege – ideal für ausgedehnte Touren mit Hund. Obwohl das Steinhuder Meer das größte Binnengewässer in Nordwestdeutschland ist, sind die Möglichkeiten, mit dem Hund direkt am Strand herumzutoben, eher rar gesät. Einen Wasserzugang für Hunde und eine Auslaufwiese finden Sie in Mardorf, eine weitere Hundebadestelle auf der Südseite des Meeres am Radrundweg Richtung Hagenburg.

Urlaub mit Hund am See: Hessen

Urlaub mit Hund am Edersee, das bedeutet eine zauberhafte Landschaft, urige, unberührte Natur im Nationalpark Kellerwald-Edersee, das Schloss Waldeck und natürlich Wasser, Wasser, Wasser. Zahlreiche Wanderwege und Rundtouren führen rings um den See. Den Ausflug zum Schloss – durch dichte Wälder und zurück über die Staumauer – wird nicht nur Ihr Hund lieben!

Offizielle Hundestrände befinden sich auf der Halbinsel Scheid und in Waldeck. Ansonsten gibt es viele kleine und romantische Buchten, wo der Hund ebenfalls mit ins Wasser darf.

Urlaub mit Hund am See: Baden-Württemberg

Ein Badeurlaub mit Hund im Süden Deutschlands? Mehr als 300 Badeseen in Baden-Württemberg bieten eine sehr gute Wasserqualität und jede Menge Badespaß. Der Bodensee und viele weitere kleine Seen sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub mit Hund.

Surfer, Segler, Sonnenanbeter und Kanu-Fans – der Bodensee zieht sie alle in seinen Bann. Vielleicht auch Sie und Ihren Hund! Immerhin gibt es elf ausgewiesene Hundestrände rund um den Bodensee, zum Beispiel in Konstanz, Kressbronn, Dingelsdorf, Altnau (Schweiz) und Lochau (Österreich). Mehr als genug Platz also, um mit Ihrem Vierbeiner um die Wette zu schwimmen oder am Ufer zu entspannen.

Die endlosen Uferwege bieten sich zudem an zu ausgiebigen Wanderungen mit Hund am Bodensee, die Uferpromenaden laden ein zu Pausen bei Kaffee und Kuchen. Auch in wichtigen Ausflugszielen wie der Insel Lindau, dem Wild- und Freizeitpark Allensbach, dem Pfahlbaumuseum oder in der Pfänderbahn sind Hunde gern gesehene Gäste – auf die Schiffe der weißen Flotte dürfen sie auch und das sogar kostenlos.

Ebenfalls sehr beliebt für Ferien mit Hund ist der Schwarzwald. Den Rucksack geschultert, können Sie mit Ihrem vierbeinigen Familienmitglied stunden-, ja tagelang durch bewaldete Höhen streifen, die frische Luft und die nahezu unberührte Natur genießen. Vor allem im Sommer bieten die schattigen Wälder Fellnasen eine angenehme Zuflucht vor der Hitze. Für Abstecher ans Wasser eignen sich der Tumlinger See und der Gifiz See, wo tierische Freunde willkommen sind und auch baden dürfen. Als besonders hundefreundlich gilt der Titisee, an dessen Südufer Hunde erlaubt sind.

Urlaub mit Hund am See: Bayern

Dort wo Bayern nicht gerade mit Bergen und dichten Wäldern gespickt ist, lockt es mit mehr als 300 kleineren und größeren Seen und ist wie geschaffen für einen Urlaub mit Hund am See. An etlichen von ihnen sind Vierbeiner geduldet, beispielsweise am Ammersee, am Forggensee, am Hopfensee und am Dennenloher Stausee. Der Starnberger See hingegen ist kein Hundeparadies im klassischen Sinne, da sich ein Großteil der Seegrundstücke in Privatbesitz befinden. Ausgesprochen willkommen hingegen sind Vierbeiner an den Hundestränden am Untreusee südlich von Hof, am Waginger See, am Tegernsee, am Rothsee im Fränkischen Seenland und in der Marloffsteiner Tongrube zwischen Erlangen und Forchheim.

Der Chiemsee verspricht einen Urlaub mit Hund am See vor traumhafter Alpenlandkulisse. Mit einem gut gefüllten Picknickkorb wird der Tag für Zwei- und Vierbeiner zu einem großartigen Erlebnis. Ihr Hund kann seinem Wasserspielzeug hinterherjagen, sich mit Ihnen wilde Wasserschlachten liefern oder Leckereien aus dem Picknickkorb stibitzen. Neben den offiziellen Badestellen für Hunde in Aschau, Bad Feilnbach, Brannenburg, Grassau, Oberaudorf und Übersee gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, mit seinem Hund am und im Wasser zu sein. Aber auch, wenn es in die Höhe geht, dürfen die Fellnasen dabei sein. In den Bergbahnen Hochriesbahn, Kampenwandbahn und Wendelsteinzahnradbahn dürfen Hunde mit, teilweise sogar kostenlos. Und die „Chiemsee-Schifffahrt“ bringt Sie mitsamt Ihrem Vierbeiner schnell zum Herrenchiemsee und auf die Fraueninsel.

Tipp #6: Agility am See in Bayern

Auf der Badehalbinsel Absberg am Kleinen Brombachsee befindet sich ein wunderschöner, voll ausgestatteter Hundestrand. Hier dürfen die Hunde frei toben und im Wasser schwimmen. Außerdem ist der Hundestrand mit einem Agility-Parcours ausgestattet, an dem sich das heimische Training bestens vertiefen lässt.

Im Seezentrum Schlungenhof am Altmühlsee gibt es für Besucher mit Hund neben einer Liegewiese und einem rund 20 Meter breiten Sandstrand auch einen schattigen Agility-Hundespielplatz, an dem sich Vierbeiner so richtig auspowern können – beispielsweise auf einer Wippe und einer Hängebrücke oder in einem Slalom-Parcours.

Unsere Hotelempfehlungen

Seehotel Heidehof

Seestraße 11
, 17094 Klein-Nemerow
Gassi gehen, Radeln, Baden oder ein kleiner Stadtbummel? Im Seehotel Heidehof ist das auch entspannt auf vier Pfoten möglich. Das hundefreundliche Restaurant, der Wellnessbereich und die kuscheligen Zimmer runden den Aufenthalt ab.

Romantik Alpenhotel Waxenstein

Höhenrainweg 3
, 82491 Grainau
Fünf-Sterne-Hotel bei Garmisch-Partenkirchen mit familiärer Atmosphäre, einem kleinen aber feinen Wellnessbereich und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. Hier können Mensch und Tier echte Wohlfühlatmosphäre genießen.

Hotel Sommer

Weidachstraße 74
, 87629 Füssen
Direkt am Forggensee im Allgäu liegt das familiengeführte Hotel Sommer. Ein vielfältiges Aktivprogramm zu allen Jahreszeiten, der lichtdurchflutete Panorama-Wellnessbereich und die tolle Natur rundherum garantieren Hund und Herrchen Wohlfühlzeit auf höchstem Niveau.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Die schönsten Hundestrände an der Ostsee

An der Ostsee haben sich viele Hotels, Ferienhäuser und Campingplätze auf Gäste mit Hunden eingestellt. Zahlreiche ausgewiesene Hundestrände erlauben das fröhliche Toben im Sand und im Wasser. Wir stellen besonders empfehlenswerte Hundestrände vor.

Zwei Frauen mit zwei Hunden beim Spaziergang am Strand

Die besten Hotels mit Hundetraining

Wir stellen Ihnen die besten Hotels mit Hundetraining vor. Sie sorgen mit ihrem Angebot für Zwei- und Vierbeiner nicht nur für reichlich Bewegung, sondern fördern auch die Gesundheit und machen vor allem riesigen Spaß.

Hund sitzt beim Hundetraining im Hotel Almfrieden auf Wippe

Karte

1

Seehotel Heidehof

ab 70 € pro Nacht
Details
2

Romantik Alpenhotel Waxenstein

ab 140 € pro Nacht
Details
3

Hotel Sommer

ab 112 € pro Nacht
Details