Hundehotel: 12 Dinge, auf die Sie achten sollten

Hund sitzt im Kofferraum, bereit für Urlaub im Hundehotel
Anna Rockenfeller
Anna Rockenfeller
Nützliche Tipps zur Hotelsuche

„Sie planen gerade Ihren Urlaub mit Hund und sind noch auf der Suche nach einem passenden Hotel? Wir zeigen, auf was Sie bei der Auswahl einer hundefreundlichen Unterkunft achten sollten und nennen einige empfehlenswerte Hundehotels in Deutschland und Österreich.“

Viele Hundebesitzer fahren gerne mit ihrem Vierbeiner in den Urlaub und brauchen daher passende, hundefreundliche Unterkünfte, die Haustiere nicht nur erlauben, sondern bei Bedarf auch entsprechende Extras anbieten. In Deutschland und Österreich gibt es für den Urlaub mit Hund inzwischen zahlreiche Hundehotels, die sich in ihrem Leistungsumfang jedoch stark unterscheiden. Um die Suche zu erleichtern, haben wir einige Punkte zusammengestellt, auf die Sie achten sollten.

Reines oder gemischtes Hundehotel

Zu Beginn Ihrer Suche steht die Frage, ob Sie in ein Hotel möchten, dass ausschließlich Gäste mit Hund beherbergt, ein sogenanntes „reines“ Hundehotel. Oder ob es für Sie auch in Ordnung ist, ein „gemischtes“ Hotel zu buchen, das sowohl Gäste mit Hund als auch Gäste ohne Hund empfängt.

Die gemischten Hundehotels bieten sehr gute Standardleistungen. Sind Sie jedoch auf der Suche nach Gleichgesinnten und Unterkünften mit speziellen Extras für Ihren Vierbeiner, wählen Sie besser ein reines Hundehotel. Hier sind Hunde nicht nur gestattet, sondern herzlich willkommen. Ein weiterer Vorteil von reinen Hotels ist, dass in der Regel alle Hundegrößen erlaubt sind, während einige gemischte Hotels zum Beispiel nur kleine oder mittelgroße Tiere akzeptieren.

Extra-Kosten für Hunde

Klären Sie im Vorfeld, ob der Aufenthalt Ihres Hundes pro Tag extra kostet oder bereits im Zimmerpreis enthalten ist. Bei reinen Hundehotels sind meistens keine Extrazahlungen notwendig.

Verpflegung für Ihren Hund

Hund mit leerem Hundenapf

Bei der Verpflegung des Hundes bieten die Hotels unterschiedliche Services an. Sie können zum Beispiel das eigene Hundefutter mit in den Urlaub nehmen. Dann sollten Sie darauf achten, dass das Hotel über entsprechende Aufbewahrungsmöglichkeiten (mit Kühl- und Gefrierfunktion) verfügt.

Teilweise bieten die Hotels auch eine Auswahl von Nass- und Trockenfutter vor Ort an. Klären Sie vorab, um welches Hundefutter es sich handelt und ob Ihr Hund das Futter mag und verträgt. In manchen Hundehotels, wie im Almfrieden Hotel & Romantikchalet in Ramsau am Dachstein in Österreich, bereitet der Chefkoch sogar täglich frisch gekochte Hundemenüs zu. Erfahren Sie hier mehr zum Thema Hundefutter im Hotel und auf was Sie dabei achten sollten.

Hunde im Restaurant

Wenn es Ihnen wichtig ist, dass Sie Ihr Hund während des Frühstücks und Abendessens in das hoteleigene Restaurant begleitet, sollten Sie vorab klären, ob und in welchem Umfang das erlaubt ist. Bei reinen Hundehotels ist das in vielen Fällen kein Problem. In gemischten Hotels gibt es häufig spezielle Bereiche, in denen Hunde erlaubt sind.

Hundefreundliche Zimmerausstattung

Die (bestenfalls) geräumigen Hotelzimmer sollten mit einem Hundebett – gerne auch mit Kuscheldecke – sowie Näpfen ausgestattet sein. Manche Hundehotels legen auch etwas zum Spielen für den Hund ins Zimmer. Nicht fehlen dürfen daneben ein eigenes Hundehandtuch sowie ein Zimmer-Türschild „Hund allein im Zimmer“, sodass das Hotelpersonal informiert ist.

Separate Hundedusche

Beim Gassigehen hat sich Ihr Hund ausgetobt und ist nun ganz schön dreckig? Perfekt, wenn das Hundehotel über eine separate Hundedusche mit warmem und kaltem Wasser verfügt. So können Sie Ihren Hund ganz einfach von Schmutz und Schnee befreien. Die Hundedusche sollte erhöht sein und einen bequemen Zugang für den Hund bieten. Dazu gehören natürlich Hundehandtuch (wie bereits erwähnt), Hundeshampoo und bei Bedarf ein Hundeföhn.

Dog-Sitting- und Gassi-Service

So sehr Sie Ihren Vierbeiner lieben, möchten oder müssen Sie manche Unternehmung im Urlaub alleine machen. Ideal, wenn das Hundehotel einen Dog-Sitting- oder auch Gassi-Service anbietet. Meistens können Sie diesen Service unkompliziert dazu buchen. Wichtig ist, dass das Personal hundeerfahren ist.

Eingezäunte Freilauffläche & Hundespielplatz

Achten Sie darauf, dass das Hotel über einen eingezäunten, großen Garten verfügt, in dem Sie Ihren Hund ohne Leine laufen lassen können. Viele Hundehotels bieten auch einen extra Hundespielplatz mit Freilaufareal, Agilityelementen und sogar Hundeschwimmteich an. Wenn die Unterkunft nun auch noch über einen Indoor-Spielplatz verfügt, wie das Landhotel Haus Waldeck (3 Sterne Superior) im Bayerischen Wald, ist sogar an Schlechtwettertagen für Unterhaltung gesorgt.

Hundefreundliche Umgebung

Im Idealfall liegt das Hundehotel in einer Gegend, die über genügend hundefreundliche Plätze in der Umgebung verfügt. Dazu gehören zum Beispiel ein See oder Naturbadeteich, in dem auch Hunde erlaubt sind, sowie ein ausgedehntes Laufwege- und Radweegnetz.

Wellness für Hunde

Hund bei der Hundemassage im Hundehotel

Wellness im Urlaub – das tut nicht nur Menschen gut. Daher bieten inzwischen auch einige Hundehotels Wellnessanwendungen für Ihren vierbeinigen Begleiter an. Ausgebildete Hunde-Physiotherapeuten wissen genau, wie eine Entspannungsmassage beim Hund angewendet wird. Im 4-Sterne Gartenhotel Magdalena im Zillertal in Österreich können Sie für Ihren Vierbeiner zum Beispiel eine Hunde-Aromatouch-Massage buchen. Daneben hat das Almfrieden Hotel & Romantikchalet unter anderem Reiki-Behandlungen für Hunde im Programm.

Organisierte Aktivitäten mit Hund

Einige Hundehotels bieten organisierte Aktivitäten für Sie und Ihren Hund an. Im Landhotel Haus Waldeck in Bayern beispielsweise gibt es verschiedene Workshops mit erfahrenen Hundeexperten, dazu zählen unter anderem das Clickertraining, das Tricktraining sowie die Fährtenarbeit. Oder Sie lernen in Zusammenarbeit mit einer Tierheilpraktikern die Hundemassage.

Daneben bietet das Gutshotel Feuerschwendt (4 Sterne) in Zusammenarbeit mit der Hundeschule Hexenhof wöchentliche, professionelle Trainingsstunden an. Aber auch separate Hundetrainingsseminare sind möglich, zum Beispiel zum Thema Körpersprache, Ernährung und Homöopathie oder Leinenführigkeit.

Das Almfrieden Hundehotel & Romantikchalet in Ramsau am Dachstein hat mehrmals im Jahr ganze Seminarwochen im Angebot. Diese finden in Zusammenarbeit mit der Hundetrainerin Petra Rauch von DOGclusion statt und beinhalten Übungen zum Optimieren der Grunderziehung und zur sinnvollen Beschäftigung des Hundes.

Zusätzlicher Service

Bei manchen Hundehotels gibt es – teilweise gegen Aufpreis – weitere Extras. Diese sind je nach Hotel recht unterschiedlich und auf der Website des Hauses aufgelistet – oder Sie erkundigen sich direkt vor Ort. Hier eine kleine Auswahl:

Checkliste: Darauf sollten Sie in einem Hundehotel achten

Urlaub mit Hund: Darauf müssen Sie achten

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

4 empfehlenswerte Ferienhäuser für den Urlaub mit Hund

Viele Hundefreunde stellt die Wahl des Urlaubsdomizils immer wieder vor Herausforderungen. Längst nicht alle Ziele und Unterkünfte sind geeignet! Mit unseren Empfehlungen gelingt der Urlaub mit Hund garantiert.

Wandern mit Hund – Tipps und Routenvorschläge

Ob entspannt bei Wiesenwanderungen, aktiver bei Bergwanderungen oder erfrischend bei Seewanderungen: Das Schönste am Urlaub mit Ihrem Hund ist doch die gemeinsam verbrachte Zeit. Wir zeigen Ihnen, wie die Wanderung mit Ihrem Hund gelingt.

Frau mit weißen Hund blickt über die Berge_Wandern mit Hund