5 ausgezeichnete Wellnesshotels in der Schweiz

Jacqueline Schaffrath

„Imposante Berge und Gletscher, smaragdgrüne Seen und atemberaubende Natur - dafür steht unser Nachbarland, die Schweiz. Aber auch für ausgzeichnete Hotels, die wie in keinem anderen Land Grandezza, Stil, Eleganz und Gastlichkeit auf höchstem Niveau verkörpern. Wir stellen Ihnen fünf ausgezeichnete Wellnesshotels in der Schweiz vor.“

Wer in die Schweiz reist, ist sofort beeindruckt von der herrlichen Natur mit ihren imposanten Bergen, den klaren Seen, den tief grünen Wäldern und den traumhaften Zugstrecken. Die Schweiz steht jedoch auch für eine Hotelkultur auf höchsten Niveau. Wir stellen Ihnen fünf ausgezeichnete Wellnesshotels in der Schweiz vor, die von unserer Redaktion empfohlen werden und die Sie unbedingt einmal besucht haben sollten.

Wellnesshotels in der Schweiz: St. Gallen

Grand Resort Bad Ragaz

Wenn wir von ausgezeichneten Wellnesshotels in der Schweiz sprechen, gehört das Fünf-Sterne-Superior Luxus- und Lifestyleresort Grand Resort Bad Ragaz im Kanton St. Gallen ohne Zweifel dazu. Der Clou: Das Ausnahmeresort ist an die Tamina Therme mit ihrem 1.000 qm großen Saunadorf angegliedert. Das 36,5 Grad warme Thermalwasser entspringt der nahen Taminaschlucht, die man als Gast des Grand Resort Bad Ragaz unbedingt einmal besucht haben sollte. Ein beeindruckendes Schauspiel!

Das Health- und Wellnessangebot des Resorts ist einzigartig: Die evidenz- und erfahrungsbasierte NEWYOU Method® ist darauf ausgelegt, Körper und Geist in Einklang zu bringen und den persönlichen Lebensstil zu optimieren, um präventiv Krankheiten zu vermeiden oder bestehende Beschwerden zu mildern. Dabei wurden Wellness und Medizin eng verzahnt und mehrere Treatments zur Entgiftung, für eine bessere Ernährung und die Lösung mentaler und körperlicher Blockaden kreiert.

Auch kulinarisch schlägt das Grand Resort Bad Ragaz Wege abseits des Üblichen ein: Im puristischen Fine-Dining-Restaurant „Memories“ (2 Michelin-Sterne, 18 Gault Millau-Punkte) interpretiert Sven Wassmer die Neue Schweizer Alpine Küche zu einem authentischen und naturverbundenen Gesamterlebnis. Im „IGNIV by Andreas Caminada“ (2 Michelin-Sterne, 18 Gault Millau-Punkte) setzt Küchenchef Silvio Germann mit seinem Sharing-Konzept auf geteilten Genuss. Ein besonderes Highlight sind die lebenden grünen Wände im Health-Lifestylerestaurant „verve by sven“ (1 Michelin-Stern, 14 Gault Millau-Punkte), in dem gesunde, authentische Gerichte in stimmigem Ambiente serviert werden.

Wellnesshotels in der Schweiz: Aargau

Seerose Resort & Spa

Im Vier-Sterne-Seerose Resort & Spa am idyllischen Hallwilersee in Meisterschwanden gehen Fremdes und Vertrautes eine gelungene Symbiose ein. Orginal Thailändische Tradition wird in dem aus drei Gebäuden bestehenden Komplex verbunden mit Angeboten aus der Region. Mediterranes Feeling stellt sich hier zudem durch den eigenen Seezugang, den Bio-Außenpool am See und die Bootsanlegestelle ein.

Das Seerose Resort & Spa ist das einzige Hotel in der Schweiz mit einem Gourmet-Thai-Restaurant, dem „Samui Thai“, das sich weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat. Einen Mix aus thailändischer und schweizerischer Küche erleben die Gäste des Restaurants „Cocoon“. Swiss-Thai-Kulinarik: ein spannendes und genussreiches Erlebnis!

Auf Thailand pur trifft man im „ersten authentischen Thai Spa der Schweiz“. In Massagen und Anwendungen wird hier uraltes Heilwissen ausschließlich von Thai-Therapeutinnen angewandt. Authentischer geht das nur in Thailand selbst!

Wellnesshotels in der Schweiz: Bern

Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa

Inmitten der Bergkulisse des Berner Oberlandes, in Interlaken, befindet sich eines der traditionsreichsten Häuser der Schweiz: das Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa. Seit 150 Jahren steht das Luxushotel für Grandezza, Eleganz und Schweizer Gastlichkeit auf höchsten Niveau. Bereits die geschichtsträchtige Fassade vermittelt Grand Hotel-Feeling.

Im Inneren rauben Belle Èpoque-Salons, elegante Treppenaufgänge und eine imposante Schwimmhalle den Gästen den Atem.

Eine Frau wird massiert

Das Victoria-Jungfrau verfügt über einen 5.500 qm großen Wellnessbereich. Die Besonderheit: Das Spa-Nescens ist das weltweit erst zweite Spa der Schweizer Marke, die sich dem Better-Aging verschrieben hat. Zusammen mit dem Nescens-Forschungsteam hat das Grand Hotel im Rahmen des Better-Aging-Konzeptes individuelle Programme zusammengestellt, die Osteopathie, Physiotherapie, Ernährung und Sport einschließen.

Gericht

Für besondere Momente sorgt zudem die Küche des Victoria-Jungfrau. Im „La Terrasse“ (16 Gault Millau-Punkte) fühlt man sich in eine südländische Orangerie versetzt. Das Küchenkonzept mit dem wunderbaren Namen „Vo hie“ wird von Küchenchef Stefan Beer und seinem Team konsequent umgesetzt. Es kommen dabei nur regionale Spitzenprodukte aus einem Umkreis von maximal 40 km auf den Tisch.

La cucina italiana erwartet die Gäste im „Sapori“ direkt an der Flaniermeile in Interlaken. Mit frischen Gewürzen, edlen Ölen und ausgesuchten Zutaten werden hier Original Italienische Gerichte allerbester Güte zubereitet.

Ein echtes Highlight ist auch die berühmte Terrasse des Victoria-Jungfrau, auf der man nicht nur feine Snacks, sondern auch den Blick auf die 4.158 Meter hohe Jungfrau genießt.

Salzano Hotel – Spa – Restaurant

Gericht aus der Erlebnisküche

Liebevoll und persönlich ist die Betreuung im Salzano Hotel – Spa-Restaurant in Interlaken-Unterseen. Sonja und Patrizio Salzano tun in dem kleinen, feinen Haus am Thunersee alles, damit der Aufenthalt zum Genuss-Erlebnis wird. Dabei stehen vor allem die Gaumenfreuden im Mittelpunkt, denn Patron Patrizio Salzano verwendet für seine Kreationen nur ausschließlich naturbelassene, meist regionale Produkte und Kräuter aus dem eigenen Garten. Nach alten Verarbeitungsmethoden wie Beizen, Räuchern und Verkohlen werden die Gerichte so kreiert, dass der Gaumen eine wahre Freude hat. Serviert werden die Gerichte auf Naturstein, Holz und Steingut, mit Moos und Tannenzapfen kunstvoll dekoriert.

Auch im Spa-Bereich geht man im Salzano eigene Wege. Bei den Behandlungen kommen viele Kräuter und Blumen aus dem eigenen Garten und aus der Natur des Berner Oberlandes zum Einsatz. Zudem Steine aus dem Lombach, sowie Arve, Eiche und Tanne. Naturbelassenheit ist auch hier das große Thema. So besteht denn auch die Bio-Sauna aus beruhigendem Arvenholz. Im Salzano findet man auch ein historisches Brechelbad, einer 60 Grad warme Trockensauna, in der Kräuterdämpfe die Atmung anregen. Der beheizte Boden ist mit aromatischen Tannenzweigen (abgebrochenen Zweige = Brechel) ausgelegt, die beim Betreten eine stimulierende Wirkung auf die Fußreflexzonen haben.
Golfer lieben zudem die Lage in nur 500 Metern Entfernung vom herrlichen 18-Loch Golfplatz am Thunersee.

Wellnesshotels in der Schweiz: Graubünden

Suvretta House

Im Suvretta House in St. Moritz werden Tradition und Gastfreundschaft auf höchstem Niveau gelebt. Mitten in der hochalpinen Landschaft des Oberengadins mit seinen majestätischen Gipfeln und tiefblauen Seen liegt das 5-Sterne Luxusresort wie ein Märchenschloss inmitten des Wintersport- und Wandergebiets Suvretta-Corviglia. Im familiengeführten,  auf 1.850 Metern Höhe gelegenen Luxushotel kommt man in den Genuss von Teatime und Happy Hour, einem Klavierspieler, dem längsten Pool von St. Moritz, einem privaten Skilift und sogar einer eigenen Eisenbahn.

Im 1.700 qm großen Wellnessareal mit 25 Meter-Pool und großzügigem Saunabereich erwartet die Gäste ein exklusives Wellnesskonzept: The SwissCellSpa Experience. Mit Produkten der Schweizer Firma Cellcosmet & Cellmen kommen Gesichts- und Körperbehandlungen zur Anwendung, die auf das physiologische Alter der Haut abgestimmt sind.

Aktivurlauber finden im Suvretta ein unglaubliche Bandbreite an Angeboten: Vom Ski In & Ski Out und der eigenen Skischule mit 160 Skilehrern über das umfangreiche Tennisangebot (3 Outdoorsandplätze!) mit eigener Tennisschule bis zu den zahlreichen Wanderwegen und Bergrouten – hier ist für alle Outdoorfans etwas dabei!

Im gediegenen Grand Restaurant „Gourmandise“ dinieren die Damen im Abendkleid, die Herren im dunklen Anzug. Der Engadiner Küchenchef Fabrizio Zanetti serviert hier seine köstliche französische Küche, die dem Gault Millau 16 Punkte wert ist. In der „Suvretta Stube“ kommen Bündner Gerichte und Schweizer Spezialitäten auf den Tisch. Lohnenswert ist auch ein Spaziergang zum gemütlichen „Chasellas“, das sich abends in eine Gourmethütte verwandelt oder zum Bergrestaurant „Trutz“ auf 2.211 Metern Höhe.


Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

6 ausgewählte Hotels mit Sterneküche

Das kulinarische Angebot eines Hotels ist für viele Gäste ausschlaggebend für die Wahl des Urlaubsdomizils. Wir bieten Ihnen eine Entscheidungshilfe und stellen Ihnen ausgezeichnete Hotels mit Sternerestaurants vor.

6 erstklassige Wellnesshotels im Bayerischen Wald

Fahrradfahren, wandern oder einfach nur entspannen: Der Bayerische Wald bietet alles, was das Urlaubsherz begehrt. Wir zeigen Ihnen sechs erstklassige Wellnesshotels im Bayerischen Wald.

Dampfendes Haubengericht im Grand Resort Bad Ragaz
Wellnesshotels im Bayerischen Wald Poollandschaft im Hotel Das Stemp