Hundehaftpflichtversicherung: Für einen sorgenlosen Urlaub mit Hund

Hundehaftpflichtversicherung Hund traurig Teppich Urlaub
Urlaub mit Hund? Nur mit Versicherung!

„Hunde sind die besten Freunde der Menschen. Doch fehlt eine Hundehaftpflichtversicherung, kann der Urlaub mit Hund schnell ganz schön teuer werden.“

Hunde, vor allem junge, noch etwas wilde Vierbeiner, sind unberechenbar. Aber selbst brave, gut erzogene Fellnasen können manchmal spontan für Probleme sorgen. Da reicht es schon, wenn sie andere Menschen vor Freude anspringen und die Kleidung beschmutzen. Oder wenn der Schwanz freudig über den Couchtisch wedelt und dabei ein teures Smartphone runterfällt und kaputtgeht. In solchen und leider oft auch schlimmeren Fällen ist eine Hundehaftpflichtversicherung von großer Bedeutung – sie sollte für jeden Hundehalter daher ein Muss sein. Das gilt besonders auch im Urlaub.

Denn immer mehr Hundebesitzer machen Urlaub mit Hund, was dadurch forciert wird, dass zahlreiche Hotels dieser Zielgruppe mit entsprechenden „Leckerlis“ und Einrichtungen entgegenkommen. Damit Herrchen und Frauchen die Ferienzeit ohne Ärger und finanzielle Einbußen genießen können, sollten sie für ihren Vierbeiner eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen.

Tierhalter haften für ihr Tier

Hundehaftpflichtversicherung Hund Sessel Kissen

Wie wichtig eine solche Hundehaftpflichtversicherung ist, zeigen die Zahlen: Pro Jahr übernehmen die Versicherungen über 80.000 Schäden – im Durchschnitt mit jeweils circa 1.000 Euro Kosten. Auch die Tatsache, dass einige deutsche Bundesländer eine Tierhalterversicherung per Gesetz vorschreiben, unterstreicht den Bedarf. Berlin zum Beispiel, Hamburg und Thüringen verlangen, dass Welpen und Junghunde ab einem bestimmten Alter zu versichern sind. Dabei muss die Versicherung mindestens 500.000 Euro für Personenschäden und 250.000 Euro für sonstige Schäden abdecken. Bei anderen Bundesländern entscheidet die „Auffälligkeit“ des Tieres. Hundebesitzer sollten sich vor ihrer Reise daher über die jeweils geltenden Bestimmungen erkundigen.

Wann ist eine Hundehaftpflicht sinnvoll?

Hund_beißt_in_Schuh_Hundehaftpflichtversicherung

Die Hundehaftpflichtversicherung ist in jedem Fall empfehlenswert. Denn natürlich „tut er nichts“… aber wenn doch? Ein Urlaub mit Hund kann durchaus zur Herausforderung werden. Nicht jeder Hund bleibt im Hotelzimmer problemlos allein, wenn seine Halter etwa zum Frühstück oder zur Wellnessbehandlung gehen. Manche Hunde fangen aus Langeweile an, irgendwo dran zu knabbern, etwa am Tischbein, oder sie machen sich gleich nach ihrer Gassirunde auf dem großen Bett breit. Auch das Freigelände rund um das Hotel ist generell – es sei denn, es ist als solches ausgewiesen – kein Spielplatz (und keine Toilette) für Hunde.

Unabhängig davon, ob eigenes Verschulden eine Rolle spielt oder nicht: Hundebesitzer sind gegenüber dem Hotel sowie dem Vermieter des Ferienhauses oder einer Ferienwohnung zum Schadensersatz verpflichtet, wenn der vierbeinige Reisebegleiter etwas anstellt. Der Tierhalter haftet immer für die Malheurs seines Hundes, eine Privathaftpflichtversicherung kommt für die Schäden nicht auf!

Ist der Hund im Urlaub richtig versichert?

Versicherungen für den Hund sollten Sach-, Mietsachschaden und den Schaden an einem gemieteten Objekt berücksichtigen.

5 empfehlenswerte Ferienhäuser für den Urlaub mit Hund

Die Wahl des richtigen Urlaubsdomizils stellt viele Hundefreunde immer wieder vor Herausforderungen. Klar ist: Der vierbeinige Freund gehört zur Familie und muss auf jeden Fall mit! Doch nicht alle Ziele und Unterkünfte sind dafür auch die richtigen. Mit unseren fünf Empfehlungen gelingt der Urlaub mit Hund garantiert!

Tierhalterversicherung: Nicht nur im Urlaub gut

Hundehaftpflichtversicherun Hund Urlaub Sonnenuntergang Gassi

Je nach Bedarf können Hundebesitzer zwischen Tarifen mit unterschiedlichen Leistungen wählen, die übrigens meist auch für Reisen im Ausland gelten. Allerdings empfiehlt es sich, seinen Hund gleich bei der Anschaffung zu versichern und nicht erst, wenn man mit ihm zum ersten Mal in den Urlaub startet. Denn auch zuhause lohnt sich diese Absicherung. Letztlich ist es unerheblich, ob es der Nachbar nebenan ist, der „umgerannt“ wird und stürzt, oder ein Gast oder Mitarbeiter im Hotel. Ein vom Hund verursachter Unfall kann immense Kosten – auch Folgekosten wie etwa Schmerzensgeld – verursachen. Da lohnt sich eine Tierhalterversicherung (jährlich schon ab ca. 24 Euro möglich) in jedem Fall.