10 märchenhafte Schlosshotels in Deutschland

Hotel Schloss Eckberg mit Terrasse beim Sonnenuntergang
Anna Rockenfeller
Anna Rockenfeller
Übernachten in historischen Gemäuern

„Sie sind auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Übernachtung? Dann probieren Sie doch mal ein Schloss. Wir haben für Sie die schönsten Schlosshotels in Deutschland und deren Geschichte zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren!“

In Deutschland gibt es zahlreiche historische Schlösser, die mit viel Liebe zum Detail renoviert wurden. Viele davon beherbergen sogar ein Hotel und stehen damit auch Urlaubsgästen offen. Der Komfort wurde natürlich im Vergleich zu vergangenen Zeiten angepasst, dabei wurde jedoch stets darauf geachtet, die historischen Elemente zu bewahren. Und so warten viele Schlosshotels heute mit einem einmaligen Mix aus Historie und Moderne auf, aus romantischer Schlossatmosphäre und zeitgenössischem Design. Lassen Sie sich von unserer Auswahl inspirieren und entdecken Sie die schönsten Schlosshotels in Deutschland. Alle Hotels wurden von unabhängigen Fachautoren vor Ort besucht und empfohlen.

Schlosshotels in Deutschland

Göbel’s Schlosshotel Prinz von Hessen

Das Göbel’s Schlosshotel Prinz von Hessen liegt in Friedewald bei Bad Hersfeld direkt vor der reizvollen Kulisse einer Wasserburgruine. Das Hotel selbst ist Teil der dazugehörenden Burganlage, die aus dem späten 15. Jahrhundert stammt und den hessischen Landgrafen als Verwaltungssitz und Jagdschloss diente. Seit 2002 befindet sich das Schlosshotel inklusive Park im Besitz der Hoteliersfamilie Göbel und wird als Fünf-Sterne-Hotel geführt. Es beeindruckt heute mit einer gelungenen Kombination aus historischer Bausubstanz und moderner Architektur, aus gehobener Gastlichkeit und romantischer Schlossatmosphäre.

Das 2.000 Quadratmeter große „Kristall SPA“ bietet den Hotelgästen unter anderem einen Innen- und Außenpool, verschiedene Ruheräume, einen Wellnessgarten mit Sonnenwiese, eine vielfältige Saunalandschaft sowie ein Wellness-, Sport- und Fitnessprogramm. Mit speziellen Angeboten können sich Gäste hier das ganze Jahr über verwöhnen lassen.

Wellness-Gourmet-Koch Jens Frank und sein Team punkten mit einer feinen, marktfrischen und regionalen Küche. Dinieren können die Gäste in verschiedenen Restaurants, zum Beispiel in der „Prinzenstube“, die mit einem Stilmix aus Mittelalter und Moderne einen unverwechselbaren Charme bietet, oder im Wintergarten mit Ausblick auf Burg- und Schlossanlage. In der „7-Grad-Bar“, in der die komplette Inneneinrichtung sieben Grad schräg ausgerichtet ist, können die Hotelgäste den Abend ausklingen lassen.

>>> Zum Hotelprofil <<<


Hotel Schloss Döttingen

Das Hotel Schloss Döttingen liegt in einer malerischen Schlossanlage in Braunsbach-Döttingen in Schwäbisch Hall. Der Ursprung der Anlage reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. 1584 wurde die Wasserburg von Graf Friedrich zu Hohenlohe zu einem Renaissance-Schloss mit Barockformen umgebaut. Seit 1863 ist das Haus im Besitz der heutigen Eigentümerfamilie Dumler, die das Anwesen renoviert und zu einem Ort gehobener familiärer Gastlichkeit gemacht hat.

Das Schlosshotel verfügt über 60 Zimmer und Suiten, die mit Komfort, Gemütlichkeit und einer gelungenen Kombination aus Natur, Tradition und Moderne punkten. Patron Josef Dumler kreiert aus wertvollen Zutaten und weiteren regionalen Spezialitäten eine erlebenswerte Genießerküche, die mit ihrer Farben- und Geschmacksintensivität überzeugt. Viel Wert wird dabei auf Produkte von heimischen Erzeugern gelegt. Dinieren können die Gäste im Restaurant oder im romantischen Schlossinnenhof.

Hinzu kommt auf 500 Quadratmetern das neu geschaffene „Entspannungs-Geist Spa“, welches das Hotelangebot neben „Genuss-Geist“ und „Traum-Geist“ komplettiert. Der Neubau des Wellnessbereichs ist geschickt in das historische Ensemble und den Wellnessgarten eingebunden. Das Spa verfügt unter anderem über ein Indoor-Schwimmbad, einen mit frischem Quellwasser gespeisten Naturpool, eine Saunawelt sowie verschiedene Ruhebereiche. Ergänzend werden wohltuende Treatments angeboten.

>>> Zum Hotelprofil <<<


Schlosshotels in Deutschland: Hotel Schloss Eckberg

Das Hotel Schloss Eckberg ist eines der drei sogenannten „Elbschlösser“ in Dresden und liegt am rechten Elbhang etwa drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Das Schloss im neugotischen Stil entstand um 1860 im Auftrag des Großkaufmanns Johann Daniel Souchay. Heute betreiben das Gastgeberehepaar Odett und Thomas Gaier in den historischen Gemäuern ein wunderschönes Boutiquehotel, das mit zeitgenössischem Design und dem Glanz alter Zeiten spielt.

Ein Highlight ist unter anderem die 15 Hektar große Park- und Gartenanlage im englischen Stil mit Blick über die Elbwiesen auf Dresden. Hotelgäste können hier im Freien zwischen altem Baumbestand, Springbrunnen sowie Skulpturen lustwandeln. Zusammen mit den Türmen, Winkeln und Erkern des Schlosses wirkt das Hotel wie ein märchenhaftes Anwesen aus einer anderen Zeit.

Das Schlosshotel selbst verfügt über verschiedene Zimmertypen, wie die eleganten Vier-Sterne-Superior-Zimmer mit Marmorbädern im Haupthaus, ausgestattet mit wertvollen Antiquitäten und modernem Komfort und alle mit Blick auf die Dresdner Altstadt oder auf die Sächsische Schweiz. Daneben gibt es die komfortablen Drei-Sterne-Superior-Zimmer im sogenannten „Kavaliershaus“, das inmitten des weitläufigen Parks liegt.

Küchenchef Martin Thomas bereitet für das Schlossrestaurant eine gehobene bürgerliche Küche zu. Dinieren können die Hotelgäste im holzgetäfelten historischen Gartensaal oder im Wintergarten mit raumhohen gotischen Fenstern. Ein Besuch im Weinkeller des Schlosses rundet den Aufenthalt ab.

>>> Zum Hotelprofil <<<


Schlosshotel Steinburg

Hoch über Würzburg mit einem atemberaubenden Blick über die Barockstadt, auf die Festung Marienberg und weit darüber hinaus liegt das Schlosshotel Steinburg. Die Burg wurde Ende des 19. Jahrhunderts nach Plänen von Andres Pfannes in einem spätromantischen Stil erbaut. Seit 1958 ist das Schloss ein Hotel. Die Inhaberfamilie Bezold führte zahlreiche Veränderungen und Erweiterungen durch, wie zum Beispiel den Neubau des Veranstaltungs- und Tagungszentrums „Refugium“ im Juni 2012.

In den insgesamt 69 Zimmern und Juniorsuiten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die klassisch eleganten „Traumschloss“-Zimmer liegen zum Beispiel im ältesten Teil des Hotels, sind individuell im typischen Steinburg-Stil eingerichtet und bieten das ganz besondere Flair eines historischen Schlosses. Die „Landschloss“-Zimmer liegen hingegen im Westflügel und sind in einem elegant-mediterranen Landhausstil eingerichtet. Die Zimmer und Juniorsuiten des „Refugiums“ in erdigen Natur- und Holztönen verfügen über eine angenehm klar strukturierte Gestaltung und teilweise offene Bäder.

Die Genießermenüs des Schlosshotels sind kosmopolitisch und umfassen erntefrisches Heimisches der Saison ebenso wie Exotisches oder Orientalisches. Dazu werden ausgewählte Weine serviert – schließlich liegt das Anwesen oberhalb vom Würzburger Stein, einem der bekanntesten Weinlagen Frankens. Daneben können Gäste im „Steinburgs Café“ oder auf einer Kastanienterrasse im „Steinburgs Hüttle“ feine Süßigkeiten, zum Beispiel aus der hauseigenen Pâtisserie, oder typisch fränkische Vesperleckereien genießen.

>>> Zum Hotelprofil <<<


Schloss Haigerloch

Sehr idyllisch gelegen, umgeben von den Wäldern und Wiesen der Zollernalb, präsentiert sich das imposante Schlosshotel Haigerloch über dem gleichnamigen, malerischen Städtchen. In seiner jetzigen Gestalt von der Renaissance geprägt, blickt das Schloss auf 800 Jahre wechselvolle Geschichte zurück. Es diente unter anderem als Residenz von bekannten mittelalterlichen Grafen und barocken Fürsten, zum Beispiel aus dem Hause Habsburg. Seit 1975 ist das Schloss in Privatbesitz, es wurde aufwendig renoviert und für eine moderne Nutzung erschlossen. Heute liegt der Schwerpunkt auf dem Betrieb des Vier-Sterne-Schlosshotels.

Dank der einfühlsamen Renovierung, die 1989 mit dem Peter-Haag-Preis für besondere denkmalpflegerische Leistungen honoriert wurde, sind Anlage und Charakter des Schlosses erhalten geblieben. Gäste können sich hier fernab von Hektik und Alltag auf einzigartige Spannungselemente zwischen Moderne und Historie sowie auf einen weitläufigen Naturpark freuen.

Bei den insgesamt 30 stilvoll eingerichteten Gästezimmern ist für jeden Geschmack etwas dabei, zum Beispiel das romantische Doppelzimmer im Torwarthäuschen oder das großzügigere Zimmer mit hohen Decken und Blick über den Schlosshof. In der Hotelküche wird Wert auf frische, saisonale Produkte gelegt, mit denen das Team internationale und regionale Gerichte zubereitet. Abgerundet wird das Geschmackserlebnis durch Weine aus dem hauseigenen Felsenkeller. Zum Ausklang steht den Gästen die Schlossbar zur Verfügung.

>>> Zum Hotelprofil >>>


Hotel Schloss Leitheim

Nur 30 Minuten nördlich von Augsburg liegt das historische Ensemble von Schloss Leitheim, zu dem seit 2015 das modernes Vier-Sterne-Superior-Hotel Schloss Leitheim gehört. Der Kern des heutigen Schlosses wurde Ende des 17. Jahrhunderts fertiggestellt und diente den ehemaligen Äbten des nahegelegenen Klosters als Sommerresidenz. 1751 ließ Abt Coelestin I. Mermos das Schloss zu einer prächtigen Residenz mit großem Festsaal und Rokokoelementen ausschmücken. So verfügt das Schloss noch heute über einer der bedeutendsten Freskenzyklen des süddeutschen Rokokos. Daneben bietet die Anlage einen wunderschönen Fernblick auf die Donau-Lech-Ebene, der bei schönem Wetter bis hin zu den Alpen reicht.

Das „Weingärtnerhaus“, in dem heute das gleichnamige Restaurant einen Platz gefunden hat, wurde 2014 mit viel Feingefühl renoviert. Küchenchef Paul Zinsmeister steht für eine gehobene und dennoch bodenständige Küche, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Genießen können die Gäste auch ihre Zeit im „Schloss-Spa“, zu dem unter anderem ein ganzjährig beheizter Außenpool, eine Sauna, ein Sanarium sowie ein Dampfbad gehören. Verschiedene Massagen und Anwendungen runden das Spa-Erlebnis ab.

Das Schlosshotel verfügt insgesamt über 49 elegant eingerichtete Hotelzimmer und Suiten mit Kingsize- oder Twin-Betten und Wohlfühlatmosphäre. Hinzu kommen hochwertig ausgestattete Bäder mit Dusche oder Badewanne. Für den stilvollen Empfang im Hotel steht anstelle des Rezeptionstresens ein Tisch mit Fauteuils bereit.

>>> Zum Hotelprofil <<<


Hotel Schloss Reinach

Das Hotel Schloss Reinach liegt im Herzen des Breisgaus direkt vor den Toren Freiburgs. Der ehemalige Gutshof tauchte im 17. Jahrhundert erstmals urkundlich auf. Das Anwesen entstand neben einem im Dreißigjährigen Krieg zum Teil zerstörten Wasserschloss, von dem heute nur noch ein Rundturm erhalten ist. Der Gutshof selbst war bis 1969 als einer der größten Höfe der Region voll in Betrieb.

Anfang der 1990er-Jahre wurde das gesamte Anwesen restauriert und als Hotelanlage wiedereröffnet. Seit 2007 ist es im Besitz des Gastronomen- und Hotelierehepaars Beatrix und René Gessler zusammen mit Schwiegersohn Johannes Gessler, die die gesamte Hotelanlage nochmals modernisiert und erweitert haben. Heute finden Gäste hier eine reizvolle Kombination aus moderner Kunst und historischem Kleinod.

Die rund 100 komfortabel gestalteten Zimmer und Suiten verfügen allesamt über eine moderne und stilvolle Einrichtung. Das Zimmerportfolio reicht von den Zimmerkategorien Standard und Deluxe bis hin zu Junior- und Spasuiten. Auf dem Gelände befinden sich gleich mehrere Restaurants, die von Cross-over-Gerichten über regionale Küche bis hin zu Bistro-Ambiente in der „Vivothek“ ein facettenreiches Genusserlebniss auf höchstem Niveau versprechen. Ergänzt wird das Hotelangebot durch einen Wellnessbereich, der unter anderem verschiedene Saunen, zwei Ruheräume, eine Salzgrotte sowie einen 25 Meter langen, ganzjährig beheizten Edelstahl-Pool mit Whirlpoolfunktion bietet.

>>> Zum Hotelprofil <<<


Schlosshotels in Deutschland: Schloss Hohenkammer

Schloss Hohenkammer ist eine denkmalgeschützte, vierflügelige Anlage mit Laubeninnenhof und vier Ecktürmen, die in der gleichnamigen Gemeinde nördlich von München liegt. Das Schloss wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhundert errichtet und nach einem verheerenden Brand im Jahr 1648 im Stil der Renaissance wiederaufgebaut. Heute befindet sich das Anwesen im Besitz der Münchener Rückversichungs-Gesellschaft, die im Schloss ein Hotel und Tagungszentrum mit drei Restaurants und eigenem landwirtschaftlichem Bio-Gut betreibt. Letzteres erzeugt einen Großteil der Zutaten für die Schlossgastronomie.

Die Gästezimmer sind komfortabel sowie funktional gestaltet und Teil der 2007 gebauten modernen Architektur, die gegenüber dem Schloss liegt und dazu im spannenden Kontrast steht. Ein Großteil der Zimmer ist nach dem Schneckenhaus-Prinzip konzipiert, das heißt: Die Gäste betreten das Zimmer und bewegen sich dann in einer Spirale hin zu Dusche und Sanitärbereich. Umgekehrt öffnet sich der Raum weiter zum Schlaf- und Wohnbereich.

Relaxen können Gäste im kleinen, aber feinen Wellnessbereich, der täglich geöffnet ist. Dort erwartet die Besucher eine wohltuende Ruhe der Materialien und Gestaltung. Zur Auswahl stehen eine Finnische Saune und eine Biosauna, Massagen können auf Anfrage gebucht werden. Zusätzlich erstreckt sich rund um das Schlosshotel ein Areal von 25.000 Quadratmetern, das zum Spazieren und Erholen einlädt.

>>> Zum Hotelprofil <<<


Hotel Schloss Hohenhaus

Das Hotel Schloss Hohenhaus liegt im Herzen von Deutschland im Dreieck zwischen Bad Hersfeld, Kassel und Eisenach und blickt auf eine mehr als 400-jährige Historie zurück. Das herrschaftliche Ensemble, das im 16. Jahrhundert ursprünglich als Rittergut angelegt wurde, liegt hinter einem großen schmiedeeisernen Tor inmitten eines gigantisch angelegten Parks. Bei dem Wald- und Wiesengebiet handelt es sich um ein ausgewiesenes Natur-, Vogel- und Wasserschutzgebiet, in dem zum Beispiel vom Aussterben bedrohte braune Bergschafe leben. Das Schloss selbst wurde 1901 nach Plänen des renommierten Architekten Bodo Ebhardt im Stil der Neorenaissance erbaut.

Peter Niemann hat das Schlosshotel im Januar 2018 als Direktor und Küchenchef übernommen mit dem Ziel, das im Besitz der Eigentümerfamilie befindliche Fünf-Sterne-Hotel zu einer ersten Adresse für Feinschmecker zu machen. Das Gourmetrestaurant „La Vallée Verte“ mit seiner deutsch-bretonischen Küche wurde 2019 bereits mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Im Zentrum des Handelns steht ein nachhaltiger und ressourcenschonender Umgang mit der Natur im Rahmen einer gesunden Kreislaufwirtschaft.

In den klassisch und edel eingerichteten Zimmern, Juniorsuiten und Suiten erwartet die Hotelgäste zeitgemäßer Wohn- und Schlafkomfort. Ausgestattet mit handverlesenen Antiquitäten sowie feinen Stoffen und Marmorbädern bieten alle Zimmer freien Blick auf das Rotbuchental oder in den Lindenhof. Im gesamten Haus sind außerdem Original-Artefakte aus verschiedenen Epochen ausgestellt. Ergänzt wird das Angebot durch einen Wellnessbereich mit Schwimmbad und Sauna.

>>> Zum Hotelprofil <<<


Hotel am Schlosspark Gotha

Das familiengeführte Hotel am Schlosspark in Gotha ist rund 25 Kilometer von der Landeshauptstadt Erfurt entfernt und liegt direkt am englischen Schlosspark von Schloss Friedenstein. Dabei handelt es sich um den größten frühbarocken Schlossbau in Deutschland aus dem 17. Jahrhundert. Das Schloss beherbergt heute eine Vielzahl von Museen und Kunstsammlungen. Der ältere Teil des Hotels ist eine unter Denkmalschutz stehende Villa, in der sich Auguste Viktoria, Prinzessin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg 1880 mit Wilhelm von Preußen, dem späteren Kaiser Wilhelm II., verlobte.

Die 78 Komfortzimmer und 16 Suiten, teilweise mit Blick zum Schlosspark, sind im englischen Stil mit Vier-Sterne-Komfort ausgestattet und spiegeln die Klassik des benachbarten Schlosses wider. Das helle und lichtdurchflutete Restaurant „Orangerie“ punktet mit seinem Wintergartencharakter und einem gehobenen Restaurantservice. Das „Restaurant Lucas Cranach Stube“ ist nach einem der bedeutendsten Maler des 16. Jahrhunderts benannt. Hier können Gäste in edler und gemütlich anheimelnder Umgebung ihr Essen genießen. Die Gartenterrasse und die „Englische Bar“ runden das Angebot ab.

Zudem können die Gäste den 800 Quadratmeter großen Spa-Bereich mit Thüringer Impressionen nutzen. Dieser verfügt unter anderem über verschiedene Saunen, eine Infrarotwärmekabine, eine Eisdusche sowie eine Salzgrotte. Ergänzend können Massagen, Körperanwendungen und Beauty-Behandlungen gebucht werden.

>>> Zum Hotelprofil <<<


Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

Die schönsten Weinhotels in Deutschland

Sie sind auf der Suche nach erstklassigen Weinen und legen in Ihrem Urlaub besonders viel Wert auf Genuss? Dann sind Sie hier genau richtig: Wir stellen Ihnen die schönsten Weinhotels in Deutschland vor, die alle von der Mein Tophotel-Redaktion getestet wurden und garantiert einen Besuch wert sind.

Zwei Gläser Wein auf einem Tisch

Kurzurlaub an der Mosel: Hotelempfehlungen und Ausflugstipps

Für einen Kurzurlaub bietet das Moselgebiet hervorragende Angebote. Wir haben 4 erstklassige Hotels und Ausflugstipps für Sie herausgesucht.