Mein Tophotel Talk: A-ROSA Kitzbühel

Außenansicht auf das sommerliche Sport- und Wellnesshotel A-ROSA Kitzbühel mit Teich und Wasserfontäne im Vordergrund
Portrait von Keven Prünster - Spa-Direktor des Sporthotel A-ROSA Kizubühel
Keven Prünster

„Die Großzügigkeit unseres Hotels sieht man auf den ersten Blick. Diese jetzt noch mit Leben und Liebe zu füllen, das ist heute wichtiger denn je.“

Im Podcast: Keven Prünster – A-ROSA Kitzbühel

Keven Prünster ist mit Leib und Seele Spa-Manager und stellvertretender Hoteldirektor des A-ROSA Wellnesshotels im legendären Kitzbühel. Bereits 2016 wurde er mit der Wellness Aphrodite in der Kategorie Spa-Personality gekürt. Mit zwanzig Jahren gewann er als Skilehrer in Kärnten einen ersten Einblick in die Hotellerie. Darauf folgten Stationen als Fitnesstrainer sowie eine Hoteleröffnung im Salzburger Land. Die Leidenschaft für die Hospitality war geboren.

Der Überblick

Weitere Themen aus dem Gespräch

Platz schaffen, für jeden Einzelnen

Im A-ROSA Kitzbühel legen Keven Prünster und sein Team sehr viel Wert darauf, jeden Gast individuell zu behandeln. Das beginnt bei der Begrüßung und zieht sich auch durch den Spa-Bereich. Neben den üblichen Treatments, wie Ganz- oder Teilkörpermassagen, werden im A-Rosa beispielsweise auch Osteopathische Behandlungen angeboten. Um diesem holistischen Ansatz gerecht werden zu können, sind motivierte und gut ausgebildete Mitarbeitende ein Muss, so Keven Prünster.

Persönliche Auszeit in der Private Spa Suite

Im A-ROSA in Kitzbühel haben Gäste die Möglichkeit eine Wellness-Auszeit ganz für sich zu genießen. Mit einem separaten Behandlungsraum, einer Zirbensauna und einem direkten Zugang zum Spa-Bereich bietet die Suite ein ganz besonderes Erlebnis, das in Erinnerung bleibt.

Energiekrise: Was, wenn die Saunen abgedreht werden

Achtsam mit Ressourcen umzugehen, ist für das A-ROSA Kitzbühel selbstverständlich. „Die Natur ist unser Partner und darauf müssen wir aufpassen“, so der Spa-Manager. Im Team wird immer wieder hinterfragt, wo Ressourcen eingespart werden können. Und das, ohne dem Gast ein Gefühl des Verzichts zu geben. Die Sauna muss nicht zwingend bereits morgens laufen. Bei Lebensmitteln soll auf Regionalität gesetzt werden.

Das Spa von heute

Qualität schlägt im A-ROSA im Zweifel immer Quantität. Anstatt die Gäste mit unübersichtlichen Spa- Menüs zu überfordern und noch eine Sauna und noch einen Pool zu planen, wird hier Wert auf Raum für Erholung gelegt: Denn eine zu große Auswahl kann auch überfordern und Stress auslösen. Die individuelle Behandlung und echte Herzlichkeit stehen in diesem Haus im Vordergrund.

Inspirationen aus dem Hotel

A-ROSA Kitzbühel

Ried Kaps 7
, A-6370 Kitzbühel
Im 5-Sterne-Wellnesshotel A-ROSA Kitzbühel beim legendären Hahnenkamm ist für jeden Wellness-Liebhaber das Richtige dabei. Aber auch Sportler kommen mit dem hauseigenen 9-Loch-Golfplatz und umfangreichem Sportprogramm auf ihre Kosten.

Karte

1

A-ROSA Kitzbühel

ab pro Nacht
Details